Jul 16

Das breite Dienstleistungsportfolio von swissstaffing.

Autor: swissstaffing

Am 23. Mai 2012 haben sich die Mitglieder von swissstaffing zur 44. Generalversammlung zusammengefunden. Das aus der ganzen Schweiz angereiste Publikum erhielt einen anschaulichen Überblick über die vielfältigen Aktivitäten und Angebote des Verbandes. (Ein Beitrag von: swissstaffing).

Wer führt den Verband?

Das Führungsgremium von swissstaffing setzt sich aus den Geschäftsführerinnen und Geschäftsführern von neun Personaldienstleistern zusammen. Die im Gremium versammelten Personaldienstleister vertreten verschiedene Regionen und unterschiedliche Umsatzgrössen. Der Vorstand wird alle drei Jahre von der Generalversammlung gewählt beziehungsweise bestätigt.

Der swissstaffing-Ausschuss

  • Präsident: Charles Bélaz, Charles Bélaz AG
  • Vizepräsident: Michael Agoras, Adecco AG
  • Andreas Eichenberger, Induserv Ltd.

Der swissstaffing-Vorstand

Peter Güggi, Kelly Services AG, Simone Nijsen, Randstad AG (abgelöst von Richard Jager, neuer CEO von Randstad (Schweiz) AG), Adrian Diethelm, Express Personal AG, Kerstin Wenger, Walmon AG, Urs Vögele, Hans Leutenegger AG, Susanne Kuntner, Mein Job GmbH.

Wie viele Mitglieder zählt swissstaffing?

Die Mitgliederzahl von swissstaffing war 2011 wegen vier Konkursen leicht rückläufig. Seit Januar dieses Jahres haben jedoch bereits 16 Firmen den Verbandsbeitritt erklärt. swissstaffing zählt somit über 240 Mitglieder, mit insgesamt rund 650 Filialen.

swissstaffing vertritt eine äusserst dynamische Branche

Die Dynamik der Temporärarbeit ist sowohl über die letzten Jahrzehnte als auch innerhalb eines Konjunkturzyklus sehr stark ausgeprägt. Über die letzten 20 Jahre ist das Temporärarbeitsvolumen jedes Jahr um durchschnittlich sieben Prozent gewachsen. Kaum eine andere Branche in der Schweiz weist eine ähnliche Entwicklung auf. Handkehrum bekommen die Personaldienstleister kurzfristige, konjunkturelle Veränderungen ungefiltert zu spüren. Ihre Dienstleistung besteht ja (unter anderem) gerade darin, andere Unternehmen bei der (personellen) Bewältigung einer volatilen Wirtschaftslage zu unterstützen. Das vergangene Jahr war insofern exemplarisch. Gestartet ist die Branche mit Wachstumsraten (gegenüber dem Vorjahr) von zwischen 25 und 45 Prozent, um im letzten Quartal ein Negativwachstum zu verzeichnen. Verantwortlich dafür war die gesamtwirtschaftliche Abkühlung, die aber in den anderen Branchen nicht annähernd so ausgeprägt zu spüren war.

Was ist die Verbandsmission?

Am letztjährigen Strategiemeeting hat der Vorstand den Auftrag von swissstaffing neu formuliert. Die Verbandstätigkeit soll auf zwei Säulen ruhen: swissstaffing soll einerseits das Kompetenzzentrum für Fragen rund um die Personaldienstleistung sein. Andererseits soll der Verband seinen Mitgliedern mit zahlreichen massgeschneiderten Dienstleistungen die tägliche Arbeit erleichtern.

Was kostet die Mitgliedschaft bei swissstaffing?

Die Generalversammlung hat auf Antrag des Vorstandes beschlossen, den swissstaffing-Mitgliederbeitrag für 2013 unverändert zu belassen. Der Mitgliederbeitrag richtet sich nach der Anzahl Filialen einerseits und nach den wirtschaftlichen Aktivitäten des Mitglieds andererseits. Der Beitragsteil für im Personalverleih tätige Firmen ist am höchsten, da die Verbandsaktivitäten schwerpunktmässig auf die Temporärarbeit ausgerichtet sind.

Wer arbeitet auf der Geschäftsstelle?

Die swissstaffing-Geschäftsstelle ist für die Umsetzung der strategischen Vorgaben durch den Vorstand zuständig. Mit Sitz in Dübendorf/ZH steht sie den Mitgliedern aus der ganzen Schweiz in deutscher und französischer Sprache zur Seite:

  • Georg Staub, Direktor
  • Myra Fischer-Rosinger, Vizedirektorin
  • Irène Righetti, Sekretariat und Schulung
  • Arie Joehro, Rechtskonsulent
  • Julia Bryner, Relationship Manager
  • Güllü Turan, Sachbearbeiterin

Der Verband leistet Rechtsberatung

Bei grundlegenden Rechtsfragen berät swissstaffing seine Mitglieder telefonisch und per E-Mail. Diese Dienstleistung ist im Mitgliederbeitrag enthalten. Mit dem neuen Projekt «Rechtsberatung Plus» möchte swissstaffing seinen Rechtsdienst ausbauen und auch ausführlichere Beratung anbieten. Diese Dienstleistung soll den Mitgliedern als Abonnement zur Verfügung stehen. Antworten auf GAV-Fragen finden alle dem GAV Personalverleih Unterstellten (kostenlos) auf den Homepages von swissstaffing und des Paritätischen Vereins (www.tempservice.ch).

Rechtliche Herausforderungen: Wo bekomme ich Antworten?

Zum GAV Personalverleih:

Allgemeine Rechtsfragen:

  • www.swissstaffing.ch
  • Geschäftsstelle von swissstaffing
  • Projekt «Rechtsberatung Plus»

Der Verband setzt sich für Qualität ein

Nebst den swissstaffing-Qualitätsstandards ist die Eduqua-zertifizierte Schulung des Verbandes ein zentraler Baustein seiner Qualitätsarbeit. Die Besucher des swissstaffing-Weiterbildungsprogramms erbringen den Nachweis, dass sie sich mit der Branchenentwicklung auseinandersetzen, sich stetig weiterbilden und die einschlägigen Gesetze verstehen und anwenden können. Mit dem modulartig aufgebauten Programm erwerben die Kursteilnehmenden Creditpunkte. Wer innert 24 Monaten 30 Punkte ansammelt, erhält den Bildungsausweis «Certified Staffing Professional swissstaffing». An der 44. Generalversammlung konnte swissstaffing Dominique Bréa von Maffioli Emplois et Cie, Daniela Dhimpalil von Actuel Job GmbH und Donato Doria von Mein Job GmbH ein solches Zertifikat aushändigen.

swissstaffing fördert das Fortkommen der Temporärarbeitenden

Myra Fischer-Rosinger, Autorin dieses Beitrages, ist Vizedirektorin von swissstaffing, dem Verband der Personaldienstleister der Schweiz.

Unter dem Titel temptraining hat swissstaffing die operative Führung des Weiterbildungsfonds für Temporärarbeitende übernommen, der mit dem GAV Personalverleih eingeführt wurde. Personalverleiher und Temporärarbeitende speisen diesen Fonds mit einem Teil des GAV-Beitrags. Nach bereits 22 Einsatztagen können weiterbildungsinteressierte Temporärarbeitende ein Gesuch für finanzielle Unterstützung bei temptraining einreichen. Dabei steht ihnen ein umfangreiches Bildungsverzeichnis zur Auswahl.

Die Idee des GAV-Weiterbildungsfonds

  • Förderung der Arbeitsmarktfähigkeit der Temporärarbeitenden
  • Das heisst auch Förderung der Vermittelbarkeit der Kandidaten und -Kandidatinnen
  • Nutzbarmachung der zum Teil bereits in der Vergangenheit entrichteten Weiterbildungsbeiträge (Finanzierung über einen Teil des Berufsbeitrages im GAV Personalverleih)

swissstaffing betreibt Marktanalysen

Periodisch führt swissstaffing in Zusammenarbeit mit einem Marktforschungsinstitut eine grössere Umfrage durch – abwechslungsweise bei Temporärarbeitenden oder bei Unternehmen. Daraus lässt sich wertvolles Wissen über die Personaldienstleistung generieren und es werden spannende Trends erkennbar, die swissstaffing seinen Mitgliedern wie auch einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stellt. Da die offiziellen Statistiken die Temporärarbeit in der Schweiz nur oberflächlich abbilden, sind diese zusätzlichen Studien von swissstaffing ein wichtiges Orientierungstool für die Führungskräfte der Branche.

Zusammenfassend: Das Leistungspaket von swissstaffing

Als Kompetenz- und Service-Zentrum leistet swissstaffing einerseits eine umfassende Interessenvertretung für die Personaldienstleister der Schweiz. Dazu gehören die Kontaktpflege und der Austausch mit anderen Verbänden – auf Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite –, mit Behörden und Parteien. Andererseits bietet swissstaffing exklusiv für seine Mitglieder eine breite Dienstleistungs-Palette – von diversen Sozialversicherungen über Informationsmaterialien und Beratung bis hin zu Kursen und Massnahmen zur Qualitätssicherung.

Das breite Dienstleistungsportfolio von swissstaffing., 9.2 out of 10 based on 6 ratings

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 9.2/10 (6 votes cast)
Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.