Jun 24

Der erste Eindruck ist nicht immer die letzte Chance.

Autor: Juliana Frommherz

Ach, Image ist doch nur Oberfläche. Kleider machen Leute. Die sollen doch meine inneren Werte zur Kenntnis nehmen!“ –  Es ist komplizierter….

Wissen Sie, wie lange es dauert, bis Sie einen ersten Eindruck von Ihrem Gegenüber gewonnen haben? Wenige Sekunden eines Kontaktes genügen, und der erste Eindruck steht. Er ist von grosser Bedeutung, denn er beeinflusst wesentlich Ihren Entscheid darüber, ob Ihnen Ihr Gesprächspartner sympathisch oder unsympathisch ist, ob Sie ihn Vertrauen erweckend und kompetent finden oder nicht und ob Sie das Gespräch mit ihm fortsetzen möchten oder nicht.

Juliana Frommherz, Inhaberin THE IMAGE COMPANY

Es versteht sich von selbst, dass dem ersten Eindruck weitere Eindrücke folgen: Lernen Sie Ihr Gegenüber im weiteren Gesprächsverlauf besser kennen, so werden Sie seine Kompetenz und Vertrauenswürdigkeit  nochmals innerlich überprüfen. Doch die Weichen sind zu diesem Zeitpunkt  bereits vorgestellt, der Grundstein für die weitere Beziehung ist bereits gelegt.

Der erste Eindruck ist jedoch nicht nur dann von Bedeutung, wenn Sie einen Kandidaten zu einem Bewerbungsgespräch empfangen und er eine Wirkung bei Ihnen hinterlässt. Auch umgekehrt spielt er eine grosse Rolle, denn schliesslich repräsentieren Sie als Ansprechperson für Bewerbende ein Unternehmen und seine spezifische Kultur – ob Sie nun Geschäftsführer, Personalverantwortlicher oder Führungsperson sind. Das Bild, das Sie bei einem potenziell zukünftigen Mitarbeiter im Bewerbungsgespräch durch Ihr Erscheinungsbild und Ihr Verhalten hinterlassen, repräsentiert also das Image des Unternehmens.

Deshalb gilt es auch Ihren ersten Eindruck möglichst positiv zu gestalten. Das heisst nicht zu blenden und Tatsachen vorzuspiegeln, die nicht der Realität entsprechen, sondern vielmehr seine positiven Merkmale zu betonen, offen und kommunikativ auf den Gesprächspartner zuzugehen und sich ihm mit einem perfekten äusseren Erscheinungsbild zu präsentieren. Beim ersten Anblick ist die „Verpackung“ wichtiger als der Inhalt – eine Tatsache, die sich im Laufe der Zeit ändert, denn je länger Sie jemanden kennen, desto mehr zählen Inhalt und andere Werte.

Und dann gibt es noch einen dritten Aspekt: Auch die Mitarbeitenden des Unternehmens erlangen durch einen tadellosen und überzeugenden Auftritt mehr Akzeptanz und Vertrauen und eine höhere Glaubwürdigkeit bei den Kunden oder, je nach Branche, in der Öffentlichkeit. Deshalb ist es wichtig, sich die folgenden Fragen zu stellen: Entspricht das Erscheinungsbild und Verhalten Ihrer Mitarbeitenden Ihren Vorstellungen von einem gepflegten, angenehmen Auftritt? Entspricht ihr Auftreten dem Image und Stil des Unternehmens?

Gerade in Zeiten, die von wirtschaftlichen Schwierigkeiten geprägt sind, in denen die Konkurrenz gross und die Kauf- und Investitionskraft beschränkt ist, muss der Eindruck, den Ihre Mitarbeitenden bei Kunden und Geschäftspartnern hinterlassen, auf Anhieb sitzen. Eine wichtige unterstützende Rolle spielen hier gute Umgangsformen Ihrer Mitarbeitenden sowohl mit Kunden als auch intern. Ihre „Soft Skills“ – Fähigkeiten wie soziale Kompetenz, Parkettsicherheit, Teamfähigkeit – sind  matchentscheidend, wenn die Wirtschaft stagniert, denn gute Produkte bieten viele Unternehmen an. Die Kunden bevorzugen jedoch denjenigen Anbieter, der darüber hinaus auch noch einen freundlichen, dienstleistungsorientierten Kundenservice und gute Beratungen anbietet und die Kunden höflich und zuvorkommend behandelt.

Die Mitarbeitenden repräsentieren mit ihrem Verhalten also den Stil des Unternehmens und sind mitverantwortlich für eine gute Kundenbindung und damit auch für den wirtschaftlichen Erfolg. Gute Umgangsformen sind so ein Teil der Corporate Identity, sie sind imagebildende Elemente und damit auch ein wesentlicher Teil jeder Marketingstrategie. Wie die Mitarbeitenden, so auch das Unternehmen – und umgekehrt. Mit einer Imageberatung sichern Sie sich Wettbewerbsvorteile und investieren nachhaltig in sich und Ihre Mitarbeitenden – zum Erfolg der ganzen Firma. Juliana Frommherz von The Image Company weiss mehr.

Der erste Eindruck ist nicht immer die letzte Chance. , 7.6 out of 10 based on 13 ratings

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 7.6/10 (13 votes cast)
Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.