Dez 23

Nikolaus stieg ächzend vom Schlitten. Etwas knirschte und funkte immerfort…

Autor: PersonalRadar

Sein rechter tannengrüner Handschuh roch nach Verbranntem als er sein Gefährt leicht anhob, damit er prüfend über die Kufen streichen konnte.

Es hörte sich wie Kies auf Eis unter harten Sohlen an. Es war kein Sternenglitzer, der überall herumflog und ihm immer wieder zu schaffen macht, wenn er mit seinen Rentierviechern flott durch den Himmel saust. Er schüttelte den Kopf und sein Bart wippte leicht von rechts nach links. ‚So ein Mist. Und was nun?’, dachte er mit einem langen Seufzer.

Illustration: Tobias Wagner, PKS Personal- & Kaderselektion AG

Vielleicht war er einfach müde. Seine Tiere ebenso. Das Jahr war anstrengend. Etwas verloren stand er da und fasste sich ratlos an den Hinterkopf. Die neue rote Samtmütze war einfach unpraktisch. ‚Können die nicht mal eine bessere Dienstkleidung zur Verfügung stellen’, meinte er wütend zu einem Rentier, das ihn verwundert ansah. ‚Wahrscheinlich haben die in der himmlischen Waschstube wieder mal das falsche Programm gedrückt. Die waschen immer mit dem Pulver namens ‚Friedvoll’. Warum versuchen die es nicht mal mit der Flüssiglauge ‚XmasWhite’?‘, brummte er. Es juckte immer noch. Das Kratzen nützte nichts.

Der logistische Aufwand für die Zustellung der Geschenke wird von Jahr zu Jahr grösser. Die Ladefläche des Schlittens gibt einfach nicht mehr her. Das ihm zugeteilte Hilfspersonal ist keine grosse Hilfe. Was soll er mit einer Krankenschwester, einem Informatiker und einem schlaksigen Bürogummi anfangen? Aber die Paketberge lassen keine Wahl. Er ist auf jede Hilfe angewiesen. Der Blödian von Chefengel für die himmlische Programmierung der Zustellungssoftware, der sinnigerweise Calculus heisst, nervt ihn mit seiner minutiösen Planung. ‚Der Schlawiner muss ja nicht auf seiner bequemen Wolke hetzen.’ Die Pausen sind tot. Die Schnupftabakdose bleibt voll. Alles muss noch im letzten Moment raus und zugestellt werden. ‚Warum quetschen die Menschen die Tages- und Nachtzeit bis auf die letzte Sekunde aus?’, denkt er verdriesslich. ‚Da bleibt ja keine Zeit mehr für das gemütliche Miteinander. Ach es war früher besser. Vielleicht auch nicht.’

Endlich weiss er was geknirscht hat. Der am Schlittenrahmen befestigte elektronische Routenplaner Modell ‚Timeless’, ist abgefallen und unter die Kufen geraten. ‚Ach schön’, meint er ein wenig selbstvergessen. Irgendwie kommt die Zeit zurück. Sogar mit seinem Hilfspersonal kann er endlich mal ein paar Worte austauschen. Auch Zeit für den Schnupftabak bleibt. Endlich.

Vielleicht ist das Jobangebot als Engel im himmlischen Planungsamt, das ihm kürzlich ein Freund zusteckte, doch richtig. Aber der Bauch muss weg, sonst wird das nichts mit der Fliegerei. Solche Schwingen gibt es doch gar nicht. ‚Was soll’s’. The job is done. Endlich. Weihnachten kann beginnen. Das nächste Jahr kommt bestimmt.

Die Autorinnen und Autoren von PersonalRadar danken Ihnen für Ihr Interesse an den Beiträgen. Sie wünschen Ihnen eine schöne und ruhige Weihnachtszeit.

Bleiben Sie gesund und glücklich. Alles Gute im 2014.

Nikolaus stieg ächzend vom Schlitten. Etwas knirschte und funkte immerfort..., 10.0 out of 10 based on 12 ratings

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 10.0/10 (12 votes cast)
Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.