Jan 5

Ergonomie und Arbeitssicherheit ein wichtiges Mittel der Mitarbeiterbindung.

Autor: PersonalRadar

Frau A. ist gedankenverloren auf dem Weg vom Büro nach Hause. Sie ist hoch qualifiziert und leistet jeden Tag gute Arbeit. Eigentlich könnte sie zufrieden sein mit ihrem Job, sie kommt mit den Mitarbeitern, Kunden und dem Chef gut aus. (ein Beitrag von: Tobias Faust).

Die Folgen eines unergonomischen Arbeitsplatzes

Die Arbeit bereitet ihr Freude, ein gutes Gehalt und Aufstiegschancen. Doch da ist der schmerzende Rücken, die brennenden Augen. Vor einigen Wochen hat sie sich auf Arbeit eine kleine Verletzung zugezogen und festgestellt, dass es im Büro nicht einmal ein Erste-Hilfe-Kit gibt. Sie hat das dumpfe Gefühl die Angestellten sind ihrem Chef nicht viel wert. Ihr Arbeitsplatz ist veraltet und unergonomisch eingerichtet. Das Büro ist unordentlich und schlecht beleuchtet. Frau A. überlegt nun den Arbeitsplatz zu wechseln, da Sie weiss, sie könnte mehr leisten, wenn das Büro besser ausgestattet wäre.

Bildquelle: SUVA

Mitarbeiter durch Ergonomie im Büro binden

Es gibt verschiedene Möglichkeiten und Massnahmen Mitarbeiter zu binden. Mitarbeiterfluktuation ist teuer, wichtiges Know-how geht verloren, neue Mitarbeiter müssen gefunden und eingearbeitet werden. Und spätestens seit der EU-Studie „Democraphic change and work in Europe“ ist bekannt, dass bald Arbeitskräftemangel herrschen wird. So versuchen Unternehmen Mitarbeiter zum Beispiel durch höhere Gehälter oder Aufstiegschancen zu binden. Doch auch Ergonomie am Arbeitsplatz ist bei der Mitarbeiterbindung wichtig.

Ein ergonomischer Arbeitsplatz sieht wie folgt aus:

  • zur Entlastung des Nackens weist der Bürostuhl Armlehnen auf, die Rückenlehne gibt nach, die Sitzhöhe ist individuell einstellbar
  • die Höhe des Arbeitstisches ist ebenfalls individuell einstellbar, so dass die Oberarme im rechten Winkel aufliegen können, dazu sollte der Tisch ungefähr 1,20 m breit und 80 cm tief sein.
  • der Abstand zwischen Augen und Monitor sollte mindestens 50 cm betragen, weder spiegeln, noch flimmern und der Mitarbeiter sollte leicht von oben auf den Monitor blicken
  • durch die entsprechende Beleuchtung werden Hell-Dunkel-Kontraste reduziert zur Entlastung der Augen

Ausserdem können Unternehmen mit Sitzkeilen, Handgelenkauflagen und Fussstützen ihren Mitarbeitern weitere ergonomische Hilfsmittel bieten. Mit den richtigen Büromöbeln setzt der Arbeitgeber auch ein Zeichen, dass er sich um seine Arbeitnehmer kümmert.

Arbeitssicherheit im Büro

Wer denkt, in Büros sei Arbeitssicherheit von selbst vorhanden, der irrt. Durch schlechte Ordnung und Sauberkeit, rutschige Böden, Hindernisse und hohe Regale sind im Büro Unfallquellen vorhanden. Laut Arbeitsgesetz Artikel 6 sind alle Arbeitgeber verpflichtet, ihren Mitarbeitern eine sichere Arbeitsumgebung zu schaffen. Also ist Arbeitssicherheit ist im Büro ebenfalls von Bedeutung.

Darunter fallen folgende Massnahmen:

  • ein Erste-Hilfe-Kit sollte im Büro vorhanden sein
  • im Büro und in den Gängen sollten sich keine Hindernisse, wie zum Beispiel kaputte Möbel, befinden
  • Büro und Gänge sollten ausreichend beleuchtet und gut einsehbar sein
  • Akten und Bücher sollten leicht und sicher erreichbar gelagert sein

Durch Verbesserung der Ergonomie und der Arbeitssicherheit kann man also gezielt Mitarbeiter an das Unternehmen binden.

Ausserdem tragen diese Massnahmen zur Verbesserung der Arbeitsleistung bei, denn gesunde Mitarbeiter können sich besser konzentrieren und sind damit gute Mitarbeiter.

Weiterführende Links:

Ergonomie und Arbeitssicherheit ein wichtiges Mittel der Mitarbeiterbindung., 9.9 out of 10 based on 21 ratings

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 9.9/10 (21 votes cast)
Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.