Apr 26

Gesundheitsjobs sind Medizin für viele Regionen.

Autor: PersonalRadar

Die Medizinstadt Basel ist zum Beispiel für viele Patienten und Patientinnen aus aller Welt erste Adresse, wenn es um Spitzenmedizin geht. Viele medizinische Dienstleistungen werden zum wichtigen Standortvorteil und wirtschaftlich immer bedeutvoller.

Medizinstandort Basel ist weltweit, wie auch in der Schweiz und im trinationalen Eurodistrict ein wichtiger Anbieter von medizinischen Dienstleistungen. Die medizinische Forschung geniesst Weltruf. Schon von 1527 bis 1528 hielt Paracelsus mit behördlicher Berechtigung als bekannter Stadtarzt von Basel an der Medizinischen Fakultät der Universität Basel als Dozent gut besuchte Vorlesungen. Entgegen der damaligen Gepflogenheit sogar in deutscher Sprache statt Latein. Inzwischen hat sich die humanmedizinische Wissenschaft stark verändert. Die Vision der Medizinischen Fakultät der Universität Basel ist die Realisation eines an Exzellenz in Dienstleistung, Lehre und Forschung orientierten Universitär-medizinischen Zentrums.

Fachmedizin und Pflege sind in der Schweiz ein äusserst wichtiger Wirtschaftsfaktor geworden.

Die Medical Bereiche wachsen seit Jahren überdurchschnittlich schnell und sind zu sehr wichtigen Anbietern von anspruchsvollen Arbeitsplätzen und hoch spezialisierten fachmedizinischen Dienstleistungen geworden, die in der helvetischen Arbeitswelt einen wachsenden Einfluss verzeichnen.  Die medizinische Forschung und Pflegewissenschaft haben in Basel eine grosse Tradition. Viele ihrer Erkenntnisse und neusten Forschungsresultate tragen weltweit dazu bei, dass Krankheiten wirksamer bekämpft werden können und die hoch spezialisierte Pflege, aufgrund ihres zielgerichteten Ansatzes, den Heilungsprozess verkürzt. Die Forschung im Medizinbereich pflegt eine starke interdisziplinäre Zusammenarbeit mit der chemischen, pharmazeutischen und biotechnologischen Industrie.

Weltweit sehr erfolgreiche Grosskonzerne und zahlreiche kleinere Unternehmen formen in der Nordwestschweiz einen einzigartigen Cluster der Forschung zum Wohle der Gesundheit.

Die zunehmende Alterung unserer Gesellschaft aufgrund demografischer Einflüsse und die medizinische Versorgung auf höchstem Niveau werden das Gesundheitswesen in Zukunft stark fordern, nicht zuletzt auch aufgrund der akzentuierten wie auch forciert wachsenden Ökonomisierung der Spitzen-Medizin und der Pflegebereiche. Zumal auch der Druck der Krankenkassen und deren Versicherten nicht abnimmt, steigen die Anforderungen von Jahr zu Jahr, möglichst viel medizinische Leistung für immer weniger Aufwand erbringen zu müssen. Das akademische wie auch nichtakademische medizinische Fachpersonal, das Management im Spital- und Gesundheitswesen, das Pflegepersonal und die paramedizinischen Subbranchen werden zusammen mit der Gesundheitspolitik sich vielen neuen, herausfordernden Entwicklungen stellen müssen. Die Gesundheitsökonomie wird in Zukunft mehr Einfluss gewinnen und zusammen mit der Medizin- und Pharmabranche neue Wege gehen müssen, um durch bereichsübergreifende Forschung, Lehre, medizinische Behandlung und Pflege die Effizienz nachhaltig steigern zu können.

Dank dieser dynamischen Entfaltung der medizinischen Anbieter und der sehr guten Grundversorgung ist Basel und die Nordwestschweiz ein regionaler Wachstumsleader der Schweiz. Auch im Bereich Medizin. Die enormen Investitionen in Forschung und Entwicklung werden von Jahr zu Jahr grösser und widerspiegeln die schöpferische, unternehmerische Kraft dieser Region.

www.medical-jobs-basel.ch

Gesundheitsjobs sind Medizin für viele Regionen. , 10.0 out of 10 based on 7 ratings

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 10.0/10 (7 votes cast)
Comments

One thought on “Gesundheitsjobs sind Medizin für viele Regionen.”

  • Marcia Olen sagt:

    Ich arbeite selbst in einem Krankenhaus und sehe Tag für Tag, dass es einfach zu wenig qualifiziertes Personal für die Gesundheitsberufe gibt. Vielen Dank für den Top Beitrag.

    Gruss Marica


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.