Autor: PersonalRadar
Sie arbeiten. Sie wissen, die Arbeit ist knapp. Der Firma geht es nicht gut. Es muss gespart werden. Alle hoffen sie können bleiben. Nachfolgend 10 Anzeichen dafür, dass sie auf der Abschussliste sind. Suchen sie sich einen neuen Job. Der alte wird flöten gehen. Bestimmt. Neues Gesicht. Ihnen gefriert das Lächeln. Eigentlich brauchen sie keine fachliche Gehhilfe. Sie haben alles im Griff. Der Laden läuft und die Arbeitsprozesse schnurren wie satte Katzen. Sie sind zufrieden. Trotzdem erhalten sie ein neues Teammitglied, das sie einarbeiten sollen. Sie werden ausgesaugt. Zurück bleibt die Hülle. Sie sollen aussortiert werden. Wahrscheinlich sind sie zu... mehr

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 10.0/10 (16 votes cast)
Autor: PersonalRadar
Arbeitslos werden ist ein Schicksal. Viele hatten keine Wahl. Sie wurden auf die Strasse gestellt. Jung und arbeitslos ist eine Kombination, die von der Wirtschaft gut aufgesogen wird. Reif und arbeitslos ist jedoch eine Kombination, die schnell zur Komplikation wird. Viele Erwerbslose sind nicht schuld an ihrem Schicksal. Exogene Faktoren, wie sich verändernde Märkte, neues oder schlechtes Management, Finanzprobleme des Arbeitgebers und vieles mehr, führen zu Entlassungen. Zuerst kommen die Verzichtbaren dran. Zwischendurch die Kostspieligen. Am Schluss trifft es die Unverzichtbaren. Spätestens nach der Entlassung ist der ehemalige Status nicht mehr so wichtig. Das Stigma des Verlierers steckt am Revers.... mehr

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 10.0/10 (29 votes cast)
Autor: HRToday
Wer am Arbeitsplatz trinkt, braucht unter Umständen Hilfe. Denn wer mit Promille im Blut arbeitet, ist nicht nur eine Gefahr für sich selbst, sondern auch für Kollegen und die Firma. Für den Arbeitgeber haben trinkende Angestellte finanzielle und schlimmstenfalls auch juristische Folgen (ein Beitrag von: Steffen Riedel, HR Today). Bis vor kurzem gehörte ein Glas Wein oder zwei zu jedem Arbeitsessen. Auch keine Konferenz – schon gar nicht eine behördliche – ohne Fendant. Und in vielen Firmen, besonders in Redaktionen, war das Bierchen zwischendurch normal. Für einen heiteren Apéro mit allerhand Vergorenem boten Geburtstage, Jubiläen oder belanglose Vorgänge wie die... mehr

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 9.8/10 (8 votes cast)
Autor: PersonalRadar
Die moderne fordernde Arbeitswelt mit dem täglichen kleinen Irrsinn macht trübsinnig und schwermütig. Die Depression als ganz persönliches Drama zwingt viele in die Knie. Die Organe funktionieren, der Stuhlgang ebenso und das Rückenleiden ist nur ein leichtes Ziehen in der Schulter geblieben. Der Alltag ist im Griff. Sogar die jährliche Infektion oder Erkältungen ist während der Winterzeit weg geblieben, obwohl alle immerfort niesen, schneuzen und den Rotz aus der Kehle husten mussten. Aber irgendwie funktioniert die Kopfmaschine nicht richtig. Es ist als wäre das Hirn in Billigwatte eingepackt. Die Wahrnehmung ist kognitiv reduziert. Die Freude am Sein ist der verspannten... mehr

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 10.0/10 (7 votes cast)
Autor: HRToday
In Krisen greifen Unternehmen erstaunlich oft zum «letzten Mittel» der Entlassungen. Die Kostenwirkung wird dabei teilweise überschätzt und ein möglicher negativer Einfluss auf die Wettbewerbsfähigkeit unterschätzt. Wann lohnt sich Personalabbau wirklich? (Ein Beitrag von: Michael Imholz, HR Today). In schwierigen Zeiten liegt es nahe, dass Unternehmen versuchen, durch Entlassungen ihre Kos­ten- und Produktivitätsposition zu verbessern. Eine Umfrage, die The Boston Consulting Group mit der European Association for People Management bei Personalführungskräften durchgeführt hat, ergab, dass über ein Drittel der Unternehmen in der Krise 2008/2009 fest angestellte Mitarbeiter entlassen hat. Dies erwartungs­gemäss mehr in konjunkturell stärker betroffe­nen Branchen wie der Automobil-... mehr

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 9.8/10 (5 votes cast)