Autor: PersonalRadar
…noch lange nicht! Die Jahresgespräche mit dem Personal sind wieder vorbei. Sie heissen auch Zielvereinbarungsgespräche oder Mitarbeitergespräche (MAG). Für viele ist das eine lästige Pflichtübung, die angeblich nicht viel bringt. Die meisten Vorgesetzten hassen es. Die Mitarbeitenden sowieso. Der Chef braucht immer viel Zeit bis er alle Gespräche durch hat. Die Letzten beissen dann die Hunde. Es werden Textbausteine mit Kreuzchen, Häkchen oder andern Zeichen ergänzt und dann in eine Wertetabelle eingefügt. Dazu gibt es dann noch individuelle Bemerkungen. Es wird geseufzt, geflucht oder in stoischer Gelassenheit hinter sich gebracht, weil es einfach erwartet oder vom Management eingefordert wird.  Die... mehr

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 10.0/10 (9 votes cast)
Autor: PersonalRadar
Über die besonderen Körpermerkmale eines Menschen treffsicher auf dessen Charakter schliessen zu können, war schon immer ein starkes Bedürfnis vieler. Was den Menschen verschlossen bleibt, möchten sie gerne wissen, öffnen und knacken. Gerade in der Personalwelt gibt es viele seriöse und unseriöse Praktiken, wie Persönlichkeiten beurteilt und eingeschätzt werden können, um die guten Bewerbenden von den schlechten trennen zu können. Das Assessment oder die Potenzialanalyse gehören zum gewöhnlichen Standard vieler Rekrutierungen. Es gibt dann noch die grafologischen, astrologischen Gutachten und solche die aufgrund des Gesichtes irgendetwas erkennen können. Mit angeblich wissenschaftlicher Legitimation kann man mit Hokuspokus in unserer rationalen Gedankenwelt... mehr

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 10.0/10 (29 votes cast)
Autor: PersonalRadar
Sie haben einen akuten Notstand oder einen absehbaren temporären Engpass im Personalbereich? Ihr HR Business Partner fällt für längere Zeit aus? Ihre Personalleiterin geht in Mutterschaftsurlaub? Dann könnte ein rascher Feuerwehreinsatz durch eine erprobte Fachkraft mit entsprechender Expertise die Lösung sein! Renate Burger war bereits in verschiedenen Positionen u.a. als Ausbildungsverantwortliche und Personalleiterin tätig und ist vertraut mit sämtlichen Instrumenten des operativen Personalgeschäfts, sie sucht den Dialog mit den Linienverantwortlichen und sieht z.B. anspruchsvolle internationale Rekrutierungen als Herausforderung. Dabei hat sie sowohl die sozialen Aspekte der Mitarbeitenden als auch die Kostenseite und das Machbare im Blick. Auf der Basis eines... mehr

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 9.8/10 (26 votes cast)
Autor: HRToday
Der Management-Trainer und PE-Berater Rolf Th. Stiefel geht mit der Gilde der Führungskräfte-Entwickler nicht eben zimperlich um. In der Branche tummeln sich zahlreiche Scharlatane, die Unternehmen über das Einfallstor HR heimsuchen und skrupellos ausnehmen. Stiefel hat ein Buch über die kleinen und grossen Gaunereien und Fehler in der Führungskräfte-Entwicklung herausgegeben: «Führungskräfte-Entwicklung – Die andere Wirklichkeit». Im Interview erklärt er, wo es am meisten hapert. (Ein Beitrag von: HR Today, Franziska Meier).  Rolf Stiefel, Sie haben in Ihrem Buch eine ganze Reihe an Mythen rund um die Führungskräfte-Entwicklung (FKE) zusammengestellt. Welches sind die wichtigsten? Rolf Th. Stiefel: Ich nenne Ihnen drei.... mehr

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 9.1/10 (12 votes cast)
Autor: PersonalRadar
Früher war der schnelle Wechsel von einem Job zum anderen verpönt. Das Verhalten war eindeutig negativ besetzt. Man galt schnell als unzuverlässig und nicht bindungsfähig. Es kommen jedoch neue Teilnehmende auf den Arbeitsmarkt, die mit dem Anspruch erzogen wurden das alles möglich ist. Die hoch gepriesene Loyalität gegenüber dem Arbeitgeber scheint ein Relikt aus vergangenen Tagen zu sein. Junge Menschen orientieren sich auch immer öfters an einer Sache oder Aufgabe in der Firma, wie zum Beispiel ein interessantes Projekt, wo der Arbeitgeber als solches gar nicht mehr so eine grosse Rolle spielt. Hauptsache die Tätigkeit ist interessant und gut bezahlt.... mehr

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 9.9/10 (7 votes cast)