Autor: PersonalRadar
Alte, kranke und pflegebedürftige Menschen belasten die Volkswirtschaft und die Sozialwerke. Diese stereotype Denkweise hält sich hartnäckig in unseren Köpfen wie eine verschleppte Infektion. Die Realität ist anders. Alte, kranke und pflegebedürftige Menschen sind Stimuli für die gesamte Wirtschaft. Alte und kranke Menschen sind eine Tatsache. Es gibt sie seit es die Menschheit gibt. Für viele sind sie ein Synonym für kostspielige Belastung. Mit der zunehmenden Bevölkerung wächst ihr Anteil. Betrachtet man diese Menschen nur aus der nüchternen volkswirtschaftlichen Perspektive, dann fällt einem sofort auf, dass diese Anspruchsgruppe Treibstoff für ein gut laufender Jobmotor ist und einen bedeutenden Beitrag zu... mehr

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 9.8/10 (6 votes cast)
Autor: HRToday
HR Managements und professionelle Personalberatungen fischen in ein und dem selben Teich. Beide rekrutieren und entwickeln in Zeiten der knapper werdenden Ressource Personal fähige und willige Leistungsträger für das eigene oder eben im Auftrag für ein drittes Unternehmen. Müssen die beiden Player deshalb Konkurrenten sein oder sollten sie nicht vielmehr partnerschaftlich agieren? Eine aktuelle Diplomarbeit geht dieser Frage nach (ein Beitrag von: Roger Sträuli, HR Today). Demografischer Wandel, Fachkräftemangel, wirtschaftliche, gesellschaftliche, auch ökologische Umwelteinflüsse beeinflussen den Arbeitsmarkt direkt oder indirekt in unterschiedlicher Weise. Entsprechend sind die Unternehmen in der Rekrutierung von geeigneten Mitarbeitern gefordert und müssen ihre Organisation, Prozesse und... mehr

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 9.8/10 (5 votes cast)
Autor: PersonalRadar
Der Vortrag: ‚Anders arbeiten – Alternativen zur Anstellung’ dürfte interessant werden. PersonalRadar möchte darauf aufmerksam machen. NZZ Campus und Career Services der Uni Zürich organisieren im Hörsaal SOC-1-106 an der Rämistrasse 69 in Zürich diesen Vortrag. Zum Beispiel werden folgende Fragen diskutiert: In welche Arbeitswelt soll man sich denn einbringen? Soll man sich anstellen lassen oder ist die Selbständigkeit besser? Wie steht es eigentlich mit der internationalen Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt? All diese Fragen kann man mit Fachspezialisten/-innen aus verschiedenen Bereichen vor Ort diskutieren und hoffentlich auf interessante Antworten stossen. Mit diesem LINK geht es gleich zu den weiteren Informationen.... mehr

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 9.6/10 (5 votes cast)
Autor: HRToday
Vor allem der Stolz auf sich und ihre Leistung sind es, die Berufstätige dazu verleiten, mehr und Besseres abzuliefern, als die Vorgesetzten von ihnen erwarten. Diese Haltung ist besonders bei älteren Arbeitnehmern zu beobachten (ein Beitrag von: Franzsika Meier, HR Today). Stolz und Kundenbetreuung motivieren mit 52% mehr als die Hälfte der Angestellten, regelmässig Bestleistungen zu erbringen. Das hat eine Umfrage des Personaldienstleisters Adecco unter britischen Büromitarbeitern ergeben. Der Antrieb, ihr Bestmögliches zu leisten, war am offenkundigsten unter Mitarbeitern über 45. 40% der Antwortenden, die oft mehr leisten, als von ihnen erwartet wird, fallen in die Altersklassen 45-54 und 55+.... mehr

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 9.8/10 (4 votes cast)
Autor: PersonalRadar
Es piepst, stöhnt, knistert, raschelt, quietscht, brummt. Es wird ‚gegamed’ bis die portable Minikonsole oder das Smartphone heiss laufen. Alltag in der Schweiz. All Nacht ebenso. Die Welle der ‚Gamefizierung’ schlägt über dieser Gesellschaft zusammen und verändert die Arbeitswelt. Seit es Menschen gibt, wird gespielt. Das Spiel kann entspannen, ablenken, Langeweile bekämpfen oder Wissen vermitteln. Das Spiel hat einen gesellschaftlich hohen Wert. Je nach Spielart kann es aber auch hochgradig süchtig oder einsam machen, verrohen, in den schleichenden Wahnsinn führen, Beziehungen zerstören und arbeitslos machen. Es gab noch nie eine so spielintensive Zeit. Das Gamen ist allgegenwärtig und wird mit... mehr

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 9.9/10 (7 votes cast)