Okt 16

Die Einsatzbetriebe und die Krise

Autor: PersonalRadar

Wenn sich die konjunkturelle Situation verändert,verändert sich naturgemäss auch das Verhalten der Firmen und damit der Kundenbetriebe von Personaldienstleistern (Quelle: swissstaffing)

Folgende Trends sind zu erwarten:

  • Die Nachfrage der Einsatzbetriebe sinkt, weil sie weniger Personal benötigen. Will der Personaldienstleister den Kontakt mit seiner Kundenfirma aufrechterhalten, muss die Initiative von ihm ausgehen
  • Die Prozesse beim Einsatzbetrieb verlangsamen sich. Pläne werden öfter überdacht, mehr Leute werden in die Entscheidungsfindung einbezogen, dies insbesondere wenn es um die Beschaffung von zusätzlichen Ressourcen geht. Offene Rechnungen werden von den Einsatzbetrieben weniger rasch bezahlt
  • Wenn die Einsatzbetriebe ihre Entscheidungen stärker abwägen, führt dies auch dazu, dass sie Kandidatenvorschläge und Bewerbungen genauer und kritischer prüfen
  • Wegen Kostendrucks drücken die Einsatzbetriebe auf den Preis und die Verträge mit den Personaldienstleistern. In gewissen Fällen wird es für den Personaldienstleister angezeigt sein, auf solche Forderungen einzugehen und nach Optimierungen zu suchen
  • Die Einsatzbetriebe reduzieren die Zahl ihrer Personalzulieferer. Umso schwieriger wird es für die Personaldienstleister, Neukunden zu gewinnen.

In den vergangenen Rezessionen gab es kaum Anzeichen dafür, dass die Einsatzbetriebe die Rekrutierungsarbeit selber übernehmen, um sich die Kosten für den Personaldienstleister zu sparen. Dass die Unternehmen in jüngster Zeit vermehrt über die eigene Firmenhomepage selber rekrutieren, könnte die Situation aber etwas verändern und für die Personaldienstleister zur Herausforderung werden. Andererseits wird die eigens durchgeführte Rekrutierung umso unattraktiver, je grösser das Missverhältnis zwischen der Anzahl Bewerbungen und der Anzahl offener Stellen ist. Gerade in Krisenzeiten schwillt die Bewerbungsflut an, während sich die Anzahl offener Stellen reduziert. Der für die Bearbeitung der Bewerbungen anfallende Aufwand ist in einer solchen Situation unverhältnismässig, was die Einsatzbetriebe veranlassen könnte, die Rekrutierungs- und Selektionsarbeit gerade in solchen Zeiten einem Personaldienstleister zu überlassen. Es könnte gewinnbringend für die Personaldienstleister sein, dies den Einsatzbetrieben aufzuzeigen. Schliesslich gibt es auch auf Seiten der Kandidaten Beweggründe, weshalb es auch im Zeitalter der Firmenhomepages Personaldienstleister braucht: Besonders hinsichtlich einer Festanstellung gibt es einige, die sich nicht direkt von der Unternehmung anstellen lassen wollen, sondern die neutralere Beurteilung und Beratung eines Personaldienstleisters schätzen.

Die Einsatzbetriebe und die Krise, 9.7 out of 10 based on 6 ratings

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 9.7/10 (6 votes cast)
Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.