Mrz 31

HR-Interessen-Barometer: Was interessiert Schweizer HR-Professionals am meisten?

Autor: Redaktion www.hrmbooks.ch

Es ist immer interessant, zu wissen, was im Blickpunkt des Interesses von Personalleuten bzw. Berufskolleginnen und –kollegen steht. Mit dem „HR-Interessen-Barometer“ erhebt die Online-Fachbuchhandlung www.hrmbooks.ch jedes Jahr den HR-Interessen-Barometer, der Hinweise gibt, was in der Agenda von Schweizer HR-Leuten zuoberst steht, wofür sie sich interessieren, welches ihre Prioritäten sind und wo das Interesse zunimmt oder eher rückläufig ist (ein Beitrag von: Redaktion www.hrmbooks.ch)

Fachliteratur für HR Profis (Quelle: www.hrmbooks.ch)

Die hrmbooks.ch-Redaktion kann aufgrund der Nachfragen nach HR-Werken, der Auswertung von Besucherstatistiken, Kundenanfragen, der internen und externen Suchbegriffs-Analysen und mehr – natürlich anonym und ohne Personendaten – Bedürfnisse, neue, abnehmende und sich verstärkende Trends, Interessenverlagerungen und mehr, wenn auch nicht repräsentativ, erkennen. Diese jedoch auf einem recht breiten Datenvolumen letzten Jahres basierenden Auswertungen zeigen folgende Themenfelder und Trends:

Arbeitszeugnisse und Arbeitsrecht

Rechtssichere und substanziell gut und aussagekräftig formulierte Arbeitszeugnisse entsprechen nach wie vor einem grossen Fachinformationsbedarf, wobei nebst Formulierungen auch die Struktur und Rechtssicherheit von Zeugnissen im Mittelpunkt stehen. Ein zunehmendes Interesse besteht an Zeugnisfragen spezifisch für Führungskräfte. Allerdings scheint bei Zeugnissen insgesamt langsam ein leicht rückläufiger Trend einzusetzen. Arbeitsrecht ist nach wie vor ein Dauerbrenner-Thema, bei dem bei Fachinformationen vor allem Aktualität, Zuverlässigkeit und Kompetenz gefragt ist. Themenbereiche wie Kündigungsfristen, Lohnfortzahlung, Teilzeitarbeit, flexible Arbeitszeiten, Datenschutz und Ferien sind dabei häufige Rechtsfragen.

HR-Controlling

Ferner sind HR-Kennzahlen als Steuerungsinstrument und als Frühwarnsystem und Mitarbeiterbefragungen, die gezielt Mitarbeiterbedürfnisse eruieren lassen, gefragte Themen. Mitarbeiterbefragungen – auch mit Onlinetools – rücken wieder stärker in das Interessenfeld, nachdem es hier lange Zeit eher ruhig war. Das HR-Controlling ist ein stabiles Interesse, das sich seit Jahren im oberen Mittelfeld der Prioritäten bewegt.

Personalentwicklung

Bei der Personalentwicklung sind die Interessenfelder eher schwer und wenig klar auszumachen, das Thema an sich stösst aber nach wie vor auf grosses und in gewissen Bereichen klar steigendes Interesse. Digitale Lernformate mit einem Mix aus unterschiedlichen elektronischen Medien, Social Media, Entwicklungsbedarf und Nachwuchsförderung von Führungskräften sind Thementrends, die auf der Interessenskala im oberen Drittel zu finden sind. Fragen zu Personalentwicklungs-Konzepten und Strategien sowie das Bildungscontrolling sind eindeutig häufiger geworden.

Mitarbeiterführung und Leadership

Bei der Mitarbeiterführung – und im Leadership im Besonderen – sind Sozialkompetenzen, Charisma, Mitarbeiterbindung, Mitarbeiterförderung und Leadership-Qualitäten – was immer man darunter im Einzelnen verstehen und meinen mag – die Interessenschwerpunkte. Starke Beachtung hat nach wie vor die Motivation und das Dauerbrenner-Thema Mitarbeitergespräche. Das lange Spitzenpositionen einnehmende Coaching hat im Interessenfokus jedoch nachgelassen.

Praxis-Know-how zum Personalwesen

Quelle: www.hrpraxis.ch

E-Recruiting

Bei Social-Media ist das Interesse zwar noch immer vorhanden, steigt aber nicht mehr stark an. angestiegen. Der Medienmix in der Personalgewinnung, d.h. die Crossmedia-Strategie, der Einsatz von Onlineinstrumenten, die Konzeption und Weiterentwicklung von Karriere-Websites und die Mitarbeiterbindung sind Themenfelder mit nach wie vor grosser Resonanz. Interne Internetnutzung und Kommunikation, automatisiertes Bewerbermanagement, Kommunikationskanäle und Medien, Datenschutz und Datensicherheit stossen auf zunehmendes Interesse.

Personalgewinnung und Personalauswahl

Hier ist ein interessanter Trend zu mehr Marketingdenken und –orientierung auszumachen. Das E-Recruiting erfreut sich nach wie vor einer starken und ungebrochenen Themennachfrage, wobei hier die Möglichkeiten und Chancen von Social Media hinzugekommen sind. Das Active Sourcing zeigt recht deutlich nach oben und die Kandidatenselektion und Interviews und verwendete Fragen und Fragetechniken stehen nach wie vor im Zentrum des Informationsbedarfs. Dies belegt das immer noch Spitzenränge belegende Buch „Mit den besten Interviewfragen die besten Mitarbeiter gewinnen.

Aktuelle Trends und Interessen

Zurzeit zeichnen sich nebst den oben erwähnten Themen die folgenden eher generellen Trends und Interessengebiete ab. Beim Online-Learning nimmt das Interesse spürbar zu, vor allem was Lernmethoden im Internet betrifft. Das Employer Branding findet das Interesse vieler Personaler, vor allem in grösseren und strategisch aktiven Unternehmen. Aging Workforce, Active Sourcing und HR-Networking halten sich ebenfalls auf vorderen Rängen und zeigen einen ansteigenden Interessentrend, wogegen der Fachkräftemangel nicht mehr so stark dominiert wie in den Jahren zuvor.

Die Online-Fachbuchhandlung für das Personalwesen:

Siehe auch:

HR-Interessen-Barometer: Was interessiert Schweizer HR-Professionals am meisten?, 10.0 out of 10 based on 22 ratings

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 10.0/10 (22 votes cast)
Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.