Sep 2

Machts mal ohne! Das Chaos wäre perfekt.

Autor: PersonalRadar

Der tiefgreifende, grundlegende Wandel der kaufmännischen Welt ist nicht zu übersehen und unaufhaltbar. Kein Tag vergeht, der uns nicht neue technologische Möglichkeiten aufzeigt, wie die kaufmännische Verrichtung noch schneller, effizienter und wirksamer ausgeführt werden kann.

Die Produktivität, Effektivität und Rentabilität haben bei den einzelnen Berufsbildern tiefe Veränderungen hinterlassen. Die zunehmende Dynamisierung von komplexen Arbeitsprozessen hat nicht nur die Organisationen ‚verschlankt’, sondern auch den Produktivitäts- und Kostendruck evident erhöht. Die immer mehr um sich greifende, substanzielle Verflachung von Organisationen und Hierarchien tragen dazu bei, dass klassisch unterstützende Berufsbilder, wie zum Beispiel die Sekretärin oder Assistentin, sich starken Veränderungen ausgesetzt sehen. Vorgesetzte planen oft Reisen in eigener Regie und buchen diese wie auch andere Arrangements mit Hilfe des Internets. Schriftstücke werden gleich selber ausgefertigt und bedürfen keiner weiteren Unterstützung mehr.

Auch das Finanz- und Rechnungswesen spezialisiert sich ernorm. Eine sich internationalisierende, juristische Regulationsdichte, mehr und mehr einflussnehmende Fiskal- und Rechnungslegungsvorschriften und andere Begleiterscheinungen,machen diesen kaufmännischen Bereich bemerkenswert anspruchs- und gehaltsvoll.

Das Human Resources Management wurde ebenso diesen neuen Ansprüchen angepasst. Es hat sich in den letzten Jahren grundlegend geändert und wird inzwischen in vielen Unternehmungen als eigenständiges Fachgebiet anerkannt. Die Zeiten als dieses u.U. noch der EDV-Abteilung oder der Buchhaltung angegliedert war, sind endgültig modernen Managementansprüchen gewichen. Die kaufmännische Welt verändert sich stetig. Kein Stein bleibt auf dem anderen. Reformen und Veränderungen beeinflussen auch das kaufmännische Bildungswesen und haben die Kompetenzen der Absolventen/-innen einer kaufmännischen Grundausbildung klar verstärkt und vertieft.

Hat das kaufmännische Berufsbild in der allgemeinen Berufswelt ausgedient? Beileibe nicht! Kaufmännisches Fachpersonal ist in den meisten Unternehmungen absolut unverzichtbar. Die professionellen Erwartungen an diese Berufsgruppe sind aber in den letzten Jahren überdurchschnittlich stark gestiegen.

Erwartungen wie auch Ansprüche der Arbeitgeber werden vom kaufmännischen Fachpersonal nach wie vor gut erfüllt. Die Bildungsreformen der beruflichen Grundsausbildungen und das exzellent ausgebaute berufsbegleitende Bildungswesen haben diese Bedürfnisse nach ‚Best Practice‘, Fokussierung auf Kernkompetenzen und Weiterbildung klar erkannt. Neue Erkenntnisse, Anforderungen wie auch Technologien fliessen daher schnell in das berufliche Fortbildungswesen ein und werden von den Absolventen/-innen in der Regel umgehend im Berufsalltag umgesetzt.

Kaufmännische Dienstleistungen werden in Zukunft auch weiterhin den wirtschaftlichen Alltag stark bestimmen. Die Anpassungsfähigkeit dieser Berufsgruppe an neue Anforderungen ist stupend.

Machts mal ohne! Das Chaos wäre perfekt., 9.0 out of 10 based on 6 ratings

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 9.0/10 (6 votes cast)
Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.