Aug 13

Ist Social Media für die Personalsuche ein Strohfeuer?

Autor: PersonalRadar

Wenn es um die Personalrekrutierung geht, dann kommt man angeblich an LinkedIn, Xing, Twitter, Facebook & Co. nicht vorbei. Ist das nun ein veritabler Hype oder einfach ein nettes Feuerchen mit feuchtem Holz, das viel Rauch produziert und die Augen tränen lässt? Wahrscheinlich nichts von all dem.

Social Media

Der Wirkstoff muss passend sein, damit Social Media hilft.

Eva Zils von www.socialmedia-recruiting.com hat kürzlich wieder einmal in die Tasten gegriffen und einen interessanten Beitrag mit dem Titel ‚Social Media Anstieg in der Personalbranche’ abgeliefert. In diesem schreibt sie einen aufschlussreichen Schlüsselsatz wie folgt:

Die Nutzung von sozialen Medien in der Personalbranche mag zunehmen, jedoch bleibt die Effizienz bisher etwas auf der Strecke.

Über dieses Thema wird reichlich viel geschwafelt und wichtigtuerisch geschwätzt. Angebliche Fakten entpuppen sich dann oft als warme Luft. Eva Zils bietet zu diesem Thema immer wieder interessante und profunde Einsichten wie auch Erkenntnisse. Ihr letzter Satz in diesem Beitrag ist besonders kernig:

Um den Einsatz und die Effizienz von sozialen Netzwerken in der Branche zu steigern, benötigen Recruiter vor allem eine kompetente und an das Unternehmen angepasste Beratung und keine Studien, die suggerieren, auf einem guten Weg zu sein.

Tja, das ist in der Tat so. Doch lesen Sie ihren Bericht selber mit nachfolgendem Link:

Ist Social Media für die Personalsuche ein Strohfeuer?, 9.9 out of 10 based on 29 ratings

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 9.9/10 (29 votes cast)
Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.