Okt 22

Personaldienstleister sind auf Jobportale angewiesen. In der Schweiz ist Jobcloud.ch eine Macht. Eine unheimliche.

Autor: PersonalRadar

Jobcloud.ch gehört zu Tamedia und Ringier. Die Plattform beherrscht inzwischen 70% des Online-Stellenmarktes. Die beiden grossen Personaldienstleister der Schweiz, Addeco und Manpower, bäumen sich gegen diese geballte Marktmacht auf und überlegen sich, ob sie nicht eine eigene Plattform schaffen wollen.

Hoffentlich kommt bald neuer Sprit in den Tank der Online-Stellenbörsen. Es würde den Wettbewerb auffrischen und dem Markt gut tun.

Hoffentlich kommt bald neuer Sprit in den Tank der Online-Stellenbörsen. Es würde den Wettbewerb auffrischen und dem Markt gut tun.

Der Verkauf von Jobcloud.ch hat den beiden Verlagshäusern viel Geld gekostet. Das muss zuerst wieder verdient werden. Jeder Personaldienstleister, der das Dienstleistungsangebot von Jobcloud nutzt oder vielmehr nutzen muss, damit er sich überhaupt auf dem Vermittlungskarussell halten kann, hat es deutlich zu spüren bekommen. Die Preise sind stark gestiegen. Der Nutzen weniger. Auch die Wettbewerbskommission wurde aufmerksam auf diese starke Machtposition.

Zudem laufen auch Bemühungen, dass der Verband der Schweizerischen Personaldienstleister, swissstaffing, ins Boot geholt wird und so ein Gegengewicht aufgebaut werden kann. Die forcierte Gestaltung einer sinnvollen Balance von verschiedenen Dienstleistern tut dem Markt immer sehr gut. Vielleicht gibt es dann endlich in naher Zukunft einen echten Wettbewerb und das Oligopol der Online-Stellenbörsen erodiert. Das Dienstleistungsangebot, die Zuverlässigkeit und die hohe Verfügbarkeit von Jobcloud.ch sind für Personaldienstleister nach wie vor gut und sicher Match entscheidend. Die Preise provozieren jedoch. Und die intransigente Haltung, daran überhaupt nichts zu ändern, ebenso. Hoffentlich ist die Provokation stark genug. Nicht selten ist sie die Geburtshelferin von Neuem. Honi soit qui mal y pense!

Siehe auch: Ungleicher Kampf im Online-Stellenmarkt (Quelle: Handelszeitung)

Personaldienstleister sind auf Jobportale angewiesen. In der Schweiz ist Jobcloud.ch eine Macht. Eine unheimliche., 10.0 out of 10 based on 30 ratings

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 10.0/10 (30 votes cast)
Comments

2 thoughts on “Personaldienstleister sind auf Jobportale angewiesen. In der Schweiz ist Jobcloud.ch eine Macht. Eine unheimliche.”

  • Anita sagt:

    Ich finde Jobportale haben mehr an Bedeutung gewonnen und sind kaum mehr wegzudenken. Auf diese Art und Weise erreicht man mehr potenzielle Bewerber und die Qualität an fachkompetenten Personal ist dadurch gesichert. Die Jobportale spüren das und fordern auch dementsprechend höhere Gebühren für die Vermittlung, ob das fair ist das mag ich zu bezweifeln.

    • Liebe Anita – danke für deine interessante Bemerkung. Die Jobportale haben ihren Preis. Das ist auch so ok. Allerdings wird es dann gefährlich, wenn wenige Jobportale den Markt beherrschen und mit dieser faktischen Macht auch die Preise diktieren. Die Konkurrenz macht sich aber langsam bemerkbar via Sozialen Medien. Xing, LinkedIn und wie sie alle heissen mischen immer mehr auf. Der Markt wird es richten. Somit werden dann auch die Preise angepasst. Herzlichst, Markus S.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.