Apr 26

Life Sciences, Chemie, Pharma, BioValley Oberrhein und die Metrocity Basel – ein grenzenloser Erfolg.

Autor: PersonalRadar

Der Life Sciences- und Chemie-Standtort Basel ist das Biovalley im trinationalen Eurodistrict Basel. Eine grosse Erfolgsgeschichte im Herzen Europas. Die universitäre wie auch industrielle Forschung geniesst Weltruf und deren Produkte haben regelmässig den Status von globalen ‚Blockbusters’.

Die Life Science Stadt Basel ist klein mit grosser Wirkung.

Die chemische, pharmazeutische und biotechnologische Industrie bildet die stärkste Kraft der nordwestschweizerischen, insbesondere der Basler Wirtschaft. Weltweit sehr erfolgreiche Grosskonzerne, wie zum Beispiel Roche, Novartis, Syngenta oder Actelion und kleinere Unternehmen, formen in der Nordwestschweiz einen einzigartigen industriellen Cluster, der die Stadt Basel und die Region Nordwestschweiz zu einem national wie auch international bevorzugten Life Sciences- und Chemie-Standort macht. Keine Region der Welt bietet eine so hohe Konzentration von bestens ausgebildeten Fachkräften.

In den letzten Jahrzehnten wurden die Rahmenbedingungen für die chemische, pharmazeutische und biotechnologische Industrie fortdauernd verbessert. Nachhaltige Investitionen in Bildung und Forschung seitens der Behörden wie auch der Unternehmen haben die Qualität des Life Sciences- und Chemie-Standorts Basel enorm verbessert. Viele erfolgreiche, neue Unternehmungen aus dem Life Sciences- und Chemie Bereich haben sich in der Region nieder gelassen. Auch das Bio Valley Basel-Oberrhein wächst unaufhaltsam. Mehrere hundert auf Biomedizin und Biotechnologie spezialisierte Unternehmen und Forschungseinrichtungen am Oberrhein, schlossen sich zu einem grenzübergreifenden BioValley-Netzwerk – das trinationale Silicon Valley der Biotechnologie – zusammen. Dieser Zusammenschluss profitiert von der Erfahrung der vorhandenen Zentren in der Nordwestschweiz, in Südbaden und im Elsass und ist mittlerweile auch international ein Begriff.

Basel ist Life Science. Viele Jobs warten hier auf Fachkräfte.

Dank dieser sehr fortschrittlichen Entfaltung der Chemie-, Biotechnologie- und Pharmaindustrie ist Basel und die Nordwestschweiz ein regionaler Wachstumsleader der Schweiz. Dieses Wachstum sorgt auch für weitere befruchtende Impulse im gesamten Land, die den Wirtschaftsstandort Schweiz noch attraktiver macht und Investoren aus der ganzen Welt anlockt. Die enormen Investitionen in Forschung und Entwicklung werden von Jahr zu Jahr grösser und widerspiegeln die schöpferische, unternehmerische Kraft dieser Industrie. Viele hervorragende Produkte der Life Sciences- und Chemie-Branche, die in Basel erforscht wurden, haben als ‚Blockbusters’ weltweit Wirtschaftsgeschichte geschrieben. Aus der einstigen Chemie- und Industriemetropole Basel wurde eine erfolgreiche, innovative Forschungsstadt. Die hervorragende interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den Universitäten, Fachhochschulen und den Unternehmungen verstärken den Standortvorteil. Basels Chemie- und Pharmaforschung geniesst heute Weltruf. Die enorme Forschungs- und Innovationskraft Basels kommt auch in der grossen Zahl von Nobelpreisträgern, einer der höchsten Patentdichten der Welt und der Spitzenmedizin am Universitätsspital zum Ausdruck.

Die Standortvorteile sind vielerlei. Nirgends auf der Welt ist eine so starke Konzentration von hoch qualifizierten Fachleuten vorhanden.

Basel trägt zudem weit über den europäischen Raum hinaus den Ruf einer kulturellen, ökologischen, fortschrittlichen, internationalen und integrativen Kultur-, Bildungs- und Wirtschaftsmetropole. Hier kombinieren sich die Vorteile einer Kleinstadt wie klare Überschaubarkeit und Intimität mit den Vorteilen einer Grossstadt wie Weitläufigkeit, Angebotsdichte und Vielfalt.

Sucessfully relocated? You need further assistance? Get it from My Town 4 You!

Life Sciences, Chemie, Pharma, BioValley Oberrhein und die Metrocity Basel – ein grenzenloser Erfolg. , 9.8 out of 10 based on 5 ratings

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 9.8/10 (5 votes cast)
Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.