Autor: PersonalRadar
Man bewirbt sich für eine Position. Plötzlich kommt ein Anruf oder eine E-Mail Nachricht. Die Bewerbung ist beim potenziellen Arbeitgeber auf Interesse gestossen. Man lädt sie zu einem Vorstellungsgespräch ein. Man bereitet sich nach allen Regeln bestens vor und geht in die Vorstellungsrunde. Irgendwie ist das Gespräch komisch. Sie wissen nicht ganz genau warum. Der zukünftige Chef gibt während des Interviews viele Informationen preis, die darauf schliessen lassen, dass das neue Jobangebot eine Katastrophe ist und man lieber die Finger davon lässt. Hier 10 Tipps warum man einen Job lieber sausen lassen sollte: Bei der Jobsuche auf den elektronischen Portalen... mehr

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 10.0/10 (24 votes cast)
Autor: PersonalRadar
Stellenvermittler, Personalvermittler, Recruiter und Personalberatende lernen bei den Personaldienstleistern viel von der Pike auf und werden im Betrieb fit für ihre Vermittlungs- und Beratungstätigkeit gemacht. Je nach Anspruch der Arbeitgeber, kommen viele schon mit einer beruflichen Grundausbildung in den Betrieb. Viele werden ‚on the job‘ ausgebildet. Einige absolvieren später die Ausbildung zum HR-Fachfrau oder HR-Fachmann. Im Frühjahr 2016 gibt es nun die Möglichkeit, eine neue HR-Ausbildung mit dem Schwerpunkt Personalverleih zu absolvieren. Nach dem Abschluss im Herbst 2017 erhält man den Titel „eidg. diplomierter HR-Fachmann/-frau, Fachrichtung C“ (private Personalvermittlung und -beratung). Der Ausbildungsgang vermittelt fundiertes Spezialwissen im Personalwesen in Theorie... mehr

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 9.6/10 (28 votes cast)
Autor: PersonalRadar
…aber mangelnde Deutschkenntnisse vernichten Job-Chancen und Anstellungen. Parlez-vous français? Dieser Satz hört man in der Region Basel immer mehr. Junge Elsässer und Elsässerinnen suchen in der Nordwestschweiz Jobs und werden selten fündig. Warum eigentlich? Früher war die perfekte Zweisprachigkeit der Menschen aus dem Elsass eine grosse Selbstverständlichkeit. Das typische Elsässerdeutsch war in allen Teilen der Region Basel zu hören. In vielen elsässischen Elternhäusern wird jedoch nur noch Französisch geredet. Das ist inzwischen ein grosser Nachteil für die Jungen, die in Basel und der umliegenden Region auf Stellensuche sind. Diese werden immer mehr von jungen Deutschen aus dem südbadischen Raum verdrängt.... mehr

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 10.0/10 (32 votes cast)
Autor: HRToday
E-Portfolios bieten die Möglichkeit, Kompetenzen, Erfahrungen und Leistungen abzubilden, auch überfachliche wie Leitungsfunktionen in Sportvereinen. Gerade für Studienabgänger mit wenig Berufserfahrung ist dieser subjektorientierte Ansatz interessant. E-Portfolios bieten auch HR-Fachleuten Orientierung (ein Beitrag von: Damian Miller & Benno Volk, HR Today). Die Rekrutierung, Einarbeitung und Anstellung von Arbeitskräften ist ressourcenintensiv. Organisationen, die Studienabgänger rekrutieren, suchen qualifizierte Fachkräfte, die durch ihr Studium Expertenwissen in einem Fachbereich erworben haben. Die erste Auswahl beruht zumeist auf Zertifikaten und Noten in den Abschlusszeugnissen. Wer weiss genau, was die Noten besagen und in welchem Verhältnis sie zu identischen Studiengängen an anderen Hochschulen stehen? Ein internationaler... mehr

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 9.9/10 (16 votes cast)
Autor: PersonalRadar
Können oder wollen Unternehmen in Zukunft sich weiterhin eine Personalabteilung leisten… …oder wird sie über kurz oder lang geschlossen, weil Aufwand und Ertrag in einem starken Missverhältnis sind? Oder wird sie bestehen bleiben und sich auch weiter entwickeln können, weil man an ihrem unternehmerischen Mehrwert nicht vorbeikommt? Nur weil man sich etwas nicht vorstellen kann, heisst das noch lang nicht, dass es nicht eintreffen muss. Wer hätte vor 10 Jahren einen Pfifferling auf die Behauptung gewettet, dass man mit dem Handy eines Tages nicht auch fernsehen kann? Die Wissensfabrik bietet sicher nicht fundamentale neue Erkenntnisse mit dieser Studie an. Sie... mehr

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 9.8/10 (9 votes cast)