Okt 5

Sie arbeiten als deutscher Grenzgänger in der Schweiz? Wie geht das nun mit dem Versicherungskram? Gut vergleichen lohnt sich!

Autor: PersonalRadar

Sie haben als Deutscher in der Schweiz eine Anstellung gefunden? Schön für sie. Sie werden im Durchschnitt mehr arbeiten, aber dafür auch wesentlich mehr Geld in der Tasche haben.

Klicken Sie auf das Bild für mehr Informationen.

Das Geld bleibt aber nur länger in der Tasche, wenn wichtige Informationen auch am richtigen Ort eingeholt werden. Denn in Sachen Arbeitsbewilligungen, Sozial- wie auch Krankenversicherungen und andere Fachbereiche, die für diese Anspruchsgruppe wichtig sind, gibt es immer noch viele liebliche Ammenmärchen, schönfärberischer Verkaufsschmus und gedrechselte Phrasendreschereien, die den deutschen Grenzgängern und Grenzgängerinnen Versicherungslösungen anbieten möchten, die oft genug nur für eine Seite Gewinn abwirft: die Beratungsseite und den gepriesenen Dienstleister.

Sehr oft werden dann plötzlich die Angebote attraktiv, die sich vornehmlich für die Beratungsindustrie rechnen. Nicht selten sind dann dafür die Grenzgänger die Gelackmeierten, die sich mit Verträgen binden, die ihnen gar keine Vorteile bringen und ihnen nur das sauer verdiente Geld aus der Tasche ziehen.

Viele nehmen das immer wieder ein wenig auf die leichte Schulter. ‚Ach was’, heisst es dann oft, ‚das ist doch bei den Eidgenossen gut geregelt’. Das stimmt, die sind in der Tat solide organisiert. Allerdings kommt das zum Tragen, wenn man als Deutscher einwandert und sich in der Schweiz niederlässt. Dann ist es einfach.

Sobald eine Landesgrenze zwischen Arbeits- und Wohnort liegt wird es kompliziert.

Und auf diesen Sachverhalt hat sich eine ganze Beratungsindustrie entlang der deutschen Landesgrenze als Wegelagerer spezialisiert. Grenzgänger brauchen Versicherungsprodukte, die auf ihre ganz spezifischen wie auch individuellen Bedürfnissen und Lebenspläne zugeschnitten sind. Viele wissen das, reiben sich die Hände warm und hoffen wieder auf Unbedarfte zu treffen, die einen schnellen Abschluss wünschen, damit man sich dem Feierabendbier widmen kann.

Klicken Sie auf das Bild für mehr Informationen

Sich mit diesen Angelegenheiten herumschlagen zu müssen ist offen gestanden vielen einfach zuwider. Die gewiefte Beratungsindustrie hat diesen Verdruss als Kalkül in der Strategie. Sehr oft wird dann schnell auf einen aalglatten Vertragsabschluss gedrängt und der Grenzgänger ist froh, wenn er endlich die Sache vom Tisch hat. Die Sache geht aber nicht vom Tisch. Und schon gar nicht aus dem Kopf. Gerade dann nicht mehr, wenn er realisiert, dass das vermeintlich so gute Angebot ein Rohrkrepierer ist, der über Jahre die persönliche Kontobewirtschaftung zum Ärgernis macht, wenn die fetten Beträge abgebucht werden. Solche Verträge sind in der Regel juristisch so hieb- und stichfest formuliert, dass das Entkommen aus den goldenen Fesseln nicht einmal dem Entfesselungskünstler gelingen würde.

Das Serviceportal www.ggvss.de hilft im Bereich Kranken- und Sozialversicherung den Überblick zu bewahren. Eine gute, kompetente, seriöse und individuelle Lösung kann nur angeboten werden, wenn der Berater auch über die privaten Verhältnisse der Grenzgänger und Grenzgängerinnen Bescheid weiss. Gute Beratung braucht Zeit und hilft Geld sparen. Bei Grenzgänger Versicherungsservice ist nachhaltige Beratung im Vordergrund. Dieses aufwendige Konzept ist vielleicht anstrengender. Die Nachhaltigkeit der Geschäftsidee beweist den Erfolg. Und das seit vielen Jahren!

  • Gut vergleichen? Na klar! Hier geht es zum Kontakt.
  • Sie ziehen in die Schweiz? Der Zuzugsassistent hilft Ihnen bestimmt weiter.
  • Deutscher Handwerker? In der Schweiz arbeiten? Hier geht es zu den Jobs.
  • Kaufmännische Jobs in der Schweiz? Hier geht es zu den Stellenangeboten
Sie arbeiten als deutscher Grenzgänger in der Schweiz? Wie geht das nun mit dem Versicherungskram? Gut vergleichen lohnt sich!, 9.8 out of 10 based on 12 ratings

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 9.8/10 (12 votes cast)
Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.